"Green-Aspekte"

"Green-Aspekte"

Ungelesener Beitragvon Administrator » Sa 11. Jul 2015, 03:18

Umweltschutz ist mittlerweile so in Mode gekommen , dass man dazu übergegangen ist , wirklich alles unter diesem Aspekt zu betrachten und zu bewerben. In der Regel handelt es sich aber nicht um einen besonderen Aspekt , sondern nur um ganz normale Zustände und Folgen.

Green-Aspekt: Aus nachwachsenden Rohstoffen
Der Aspekt ist korrekt. Jedoch wird Papier immer aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen. Es ist also keine Besonderheit, sondern ein Normalzustand.

Green-Aspekt: Geringerer Ressourcenverbrauch
Dieser Aspekt wird in der Regel bei leichteren Papieren benutzt. Es ist eine logische Schlussfolgerung, dass bei weniger Materialverbrauch , auch weniger Ressourcen verbraucht werden. Auch hier ist die Erwähnung einer Selbstverständlichkeit also nur ein Werbeargument.

Green-Aspekt: Weniger Umweltbelastung als vergleichbare Papiere
"Alles ist relativ" sagte schon Albert Einstein. Um die (immer noch vorhandene) Umweltbelastung zu erfahren, müsste man das verglichene Papier und seine Belastung kennen. "Weniger" kann nur marginal sein und/oder in der Realität keine Relevanz oder Vorteile haben.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 340
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Recycling und Nachhaltigkeit