Maßnahmen gegen den Papiermangel

Maßnahmen gegen den Papiermangel

Ungelesener Beitragvon Administrator » Do 8. Sep 2022, 01:24

Ursache für den Mangel an wirklich allen Papieren, ist ein Mangel an Zellstoff, der aus Holz gewonnen wird. Da ein Baum viele Jahre braucht bis er entsprechend gewachsen ist, kann man sich denken, dass der Mangel nicht so schnell behoben werden kann.

Maßnahmen der Industrie
Man versucht einerseits, die Menge an Grundmaterial(Zellstoff) einzusparen. Es kommt zunehmend zum Einsatz von Füllstoffen. Der Hygienepapier-Hersteller ZEWA bewirbt schon Toilettenpapier "mit Strohanteil".

Andererseits versucht man aus Grasarten und Produktionsabfällen Papier herzustellen.
Papier aus Hanf, Reis, Bambus und Zuckerrohr (Abfälle aus der Zuckerproduktion)
Diese Papiere kommen faktisch ungebleicht OBA auf den Markt und sind nur so weiß wie der Zellstoff selbst .. also um die ISO 85. Das ist nicht mehr weiß, sondern eher gelblich.
Ob diese Papiere archivfähig sind, lasse ich einmal dahin gestellt.

Maßnahmen der Großverbraucher
Werbezettel werden zunehmend komplett abgeschafft. Das spart Zigtausend Tonnen an Papier. Weiterhin wird versucht, Papier in größeren Mengen zu beschaffen. Das sorgt natürlich grundsätzlich für eine weitere Verknappung.

Maßnahmen kleinerer Verbraucher
Kleinere Verbraucher mit wenig Platz haben keine andere Möglichkeit, als weiterhin nur die Menge zu bestellen, die sie lagern können.
Wer kann, schafft zusätzlichen Platz.

Die fortschreitende Digitalisierung schafft den Platz eigentlich automatisch. Aktenarchive werden zunehmend überflüssig. Dieser Platz kann dafür genutzt werden, etwas mehr Papier einzulagern. Notfalls digitalisiert man die gelagerten Papier-Akten einfach und vernichtet sie danach. Schon hat man weiteren Lagerplatz.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 339
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Wissenswertes

cron