"Original-TT" bei "Full Service" und Leasing zulässig ?

"Original-TT" bei "Full Service" und Leasing zulässig ?

Ungelesener Beitragvon Administrator » Sa 8. Jun 2013, 23:16

Eindeutig "Ja".

"Full Service"
"Full Service" bedeutet in der Regel, dass man sowohl einen Wartungsvertrag hat als auch, dass man Tinten und Toner nur vom Serviceunternehmen bezieht oder nur "Originale" benutzt.

Bei einem Wartungsvertrag werden in der Regel die typischen Wartungsarbeiten kalkuliert, die bei Original-Tinten/Tonern anfallen.
Benutzt man minderwertige "Alternativ-TT", so ist der Wartungsaufwand nicht mehr absehbar.
Ein Tonergehäuse dessen Mechanik schwergängiger als beim Original ist, verursacht damit auch mehr Verschleiß/Abnutzung im Gerät. Es fällt ein viel höherer Wartungsaufwand an.

Leasing
Auch beim Leasing ist der "Faktor Abnutzung/Verschleiß" der Grund für so eine Vorgabe.
Durch erhöhte Abnutzung wird der Wert des Gerätes stärker gemindert als geplant werden konnte. Der Leasinggeber hat deshalb dann Anspruch darauf, dass diese "erhöhte Abnutzung" entsprechend finanziell ausgeglichen wird.

In beiden Fällen kommt es aber auch (nur) darauf an, was im einzelnen Vertrag steht.
Wenn es nicht eindeutig im Vertrag vorgeschrieben ist, so kann man durchaus die Annahme vertreten, dass der Vertragspartner die Nutzung von Alternativprodukten bereits einkalkuliert und deshalb nichts dagegen hat.
Es ist schließlich längst Allgemeinwissen geworden, dass es auch Alternativen zu Originalen gibt.
Im Streitfall sollte man sich trotzdem besser nicht darauf verlassen, sondern besser einen Anwalt konsultieren.

Viel besser ist es jedoch noch , wenn man sich im Vertrag gleich bestätigen lässt, dass auch Alternativen genutzt werden können. In dem Fall kann man später immer auf den Zusatz verweisen und spart sich weitere Unklarheiten.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Tinten und Toner