Ist "Original" besser als "Alternative" ?

Ist "Original" besser als "Alternative" ?

Ungelesener Beitragvon Administrator » Fr 10. Mai 2013, 23:45

Es soll zunächst nur um die reine Füllung gehen .. und nicht um das Gehäuse.

Ich stelle erst einmal eine Frage:
Stellt ein Druckerhersteller auch wirklich seine Tinte/Toner her ?
Antwort:
Natürlich nicht. Er ist ein Druckerhersteller und kein Tinten- oder Toner-Hersteller.


Die Herstellung geschieht also nie "original", sondern immer durch einen Anderen.
Die Logik sagt uns, dass ein Toner-Hersteller nicht nur für einen einzigen Drucker-Hersteller produziert. Er wird immer auch für andere produzieren.

Die "pure Qualität" seines Produktes ,wird also immer in gleicher Wertigkeit geschehen .. ob wir sie nun als Marke X oder Y angeboten bekommen.

Natürlich hat jeder Drucker-Hersteller seine eigene Rezeptur.
Diese Rezepturen wurden speziell für seine Drucker entwickelt.
Es ist jedoch dabei nie gesagt, dass es die "bestmögliche Rezeptur" ist.

Grundsätzlich ist es immer möglich, dass es viel bessere Rezepturen für diesen Drucker-Hersteller geben kann. Da sie jedoch nicht der Rezeptur dieses Drucker-Herstellers entspricht, gelten sie als "nicht original" und eventuell auch als "minderwertig".

Kommen wir nun zu den Tinten- und Toner-Behältern
PS:
Ab jetzt werde ich die Abkürzung "TT" für "Tinte und Toner" benutzen. Es ist nicht nur einfacher, sondern ergibt auch einen geringeren "Ermüdungseffekt" beim Lesen *zwinker*

TT-Behälter sind Komponenten, die mechanische Elemente beinhalten (können).
Bei Tonerbehältern sind es Zahnräder und Walzen, die den Tonertransport bewerkstelligen und bei Tintenbehälter sind es Düsen und Kanäle, die diese Funktion übernehmen.

Mechanik ist relativ teuer in der Herstellung. Ein sehr billiges Gehäuse, birgt deshalb auch die hohe Chance, dass die mechanischen Komponenten nicht so haltbar sind.
Bei den Toner-Gehäusen besteht als durchaus die Gefahr, dass man einen "Fehlgriff tun kann".

Hat man aber einen Hersteller gewählt, der eine "große Marke" ist, so kann man sich darauf verlassen, dass er dieses "Markenimage" durch eine hohe Qualität und Haltbarkeit aufgebaut hat.

Bis hierhin hat man also zwei Aspekte zu beachten:
TT-Qualität + Gehäusequalität

Die Erste bestimmt die Druckqualität und die Zweite die Haltbarkeit der TT-Einheit.


Kann man durch ein Alternativprodukt seinen Drucker beschädigen ?
Ja, aber nicht durch die Art der TT, sondern durch ein mangelhaftes Gehäuse.

Wenn die Mechanik des Tonergehäuses schlecht gängig ist, muss der Drucker mehr Kraft aufbringen. Er wird stärker beansprucht und verschleißt deshalb eher.
Ähnlich sieht es bei Tintengehäusen aus, deren Düsen nicht auf den Drucker angepasst sind.
Auch hier muss der Drucker dann mehr Kraft aufwenden, um die Tinte "ans Ziel zu bringen".

"Alternative" muss nicht schlechter als das "Original" sein... aber sie kann es sein.
Wer sich bei seiner "alternativen TT" gut beraten lässt (oder die diversen Testberichte liest) kann mit "alternativen TT" nicht nur ein besseres Druckergebnis erhalten, sondern schadet auch seinem Gerät nicht.

Hat man dann die "ideale TT" gefunden, spart man bei jedem Nachkauf durchaus viel Geld.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Tinten und Toner