Weißegrad/ Weißgrad / Weißwert/ CIE / ISO

Weißegrad/ Weißgrad / Weißwert/ CIE / ISO

Ungelesener Beitragvon Administrator » Do 9. Mai 2013, 20:29

Es gibt keinen "wahren Weißwert".
Die Benennung erfolgt je nach Messverfahren. Die Daten verschiedener Messverfahren lassen sich nicht direkt vergleichen.

Im Bereich Papier haben sich die Messverfahren nach CIE und ISO 2470 (auch als "brigthness" bezeichnet) durchgesetzt .

ISO - Werte sind vorwiegend für Recyclingpapiere im Einsatz, die aus Altpapier hergestellt werden.
Das "untere Ende" der Skala liegt im Bereich 50-70 ISO.
Papiere mit diesem Weißwert werden üblicherweise "Presseweiß" genannt.
Um dieses "Weiß" zu beurteilen und zu vergleichen, sollte man sich einfach einmal eine normale Tageszeitung betrachten. Dieses "Weiß" ist der Bezugspunkt der Namensnennung.

Aktuell bewegen sich die höchsten Werte im Bereich 110 ISO.


CIE - Werte werden seit 1931 nach einer CIE-Normfarbtafel berechnet und bewertet. Bei diesem Messverfahren gibt es aber folgende zwei Grundunterschiede:

- Ein Verfahren geht von einem Blickwinkel von 2° auf eine Papierfläche in der Größe einer 1-EuroMünze aus. Die Entfernung entspricht ca. einem ausgestreckten Arm.

- Ein neueres Verfahren geht von einem Blickwinkel von 10° auf die Größe eines DIN A4 - Formates aus. Die Entfernung beträgt 30 cm.

Als die CIE-Normfarbtafel 1931 entwickelt wurde, gab es noch keine Leuchtstoffröhren und andere moderne Beleuchtungskörper. Man verwendete die alte Glühbirne und normales Tageslicht.
Glühbirnen in der damaligen Art sind in Europa mittlerweile vom Markt genommen worden. Die heute noch neu hergestellten Glühbirnen, sind spezielle bruchsichere Birnen für den Einsatz in gefährlicher Umgebung. Sie können NICHT zur Ermittlung des CIE-Wertes benutzt werden, da ihr dickerer Glaskörper weniger lichtdurchlässig ist als die "originalen alten" Glühbirnen.

Für die Ermittlung des CIE-Wertes ist aber die Lichtart und Quelle sehr wichtig, da jedes Licht auch andere Ergebnisse ergibt.

Es gibt deshalb folgende Normbeleuchtungen unter denen gemessen wird:
CIE-Normbeleuchtung A = Glühbirne
CIE-Normbeleuchtung D65 = Tageslicht
CIE-Normbeleuchtung C = Warmlicht entsprechend der NTSC-TV (Fernsehgeräte) Norm
CIE-Normbeleuchtung E = Weißpunkt des energiegleichen Punktes

Obwohl es viel obektivere Messarten gibt, wird auch heute noch immer der CIE-Wert unter den Bedingungen von 1931 angegeben.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Technische Werte

cron