staubfrei

staubfrei

Ungelesener Beitragvon Administrator » Do 9. Mai 2013, 21:40

Man könnte denken, dass "staubfreies Papier" ein "besseres Papier" wäre.
Wenn man jedoch Folgendes bedenkt, wird man vielleicht zu einem anderen Schluss kommen ?

Bei der Produktion entsteht der Papierstaub beim Schnitt.
Während des Schneidens kann sich Papierstaub am und auf dem Papier ablagern. Dieser Staub wird wieder freigesetzt, wenn das Papier benutzt wird.

Bei einer "ordentlichen" Qualität sind die Schneidemaschinen bereits so eingestellt und die Klingen so scharf, dass beim Schnitt kein Papierstaub entsteht

Die Oberfläche des Papiers entscheidet mit
Papiere, die besonders schnelles Kopieren erlauben, sind in der Regel dicker und rauer als andere Sorten.
Wenn die Oberfläche aber rau ist, kann natürlich auch Material abgetragen werden. Raues, schnelles Papier und staubfrei schließen sich also eigentlich aus.

Dickes Papier/Pappe gibt es kaum staubfrei
Das liegt nun weder an der Produktion, noch an der Oberfläche. Wer einmal eine Pappe zerschnitten hat, kann feststellen, dass überall leichter Staub zu finden ist. Auch Hersteller können das nicht verhindern .. außer sie würden das Papier erst nach dem Schnitt beschichten, so dass der Staub mit "eingeschweißt" würde. Aus Kostengründen würde sich aber eine solche Produktion nicht lohnen, da man faktisch jedes Blatt einzeln behandeln müsste.


Welche Nachteile hat der Papierstaub ?
Er kann sich im Laufe der Zeit im Innenleben des Kopierers- oder Laserdrucker ablagern und dort die Belichtungs- und Fixiereinheiten beeinträchtigen.
Wenn er dort lange Zeit verbleibt, wird irgendwann das Druckergebnis schlechter werden. Hiergegen hilft aber die regelmäßige Reinigung.

Wer sowieso einen Wartungsvertrag mit regelmäßigem Turnus abgeschlossen hat, kann also eigentlich darauf vertrauen, dass bei der Wartung auch die nötige Reinigung durchgeführt wird.
Ein spezielles Papier würde hier nur einen Vorteil bringen, wenn der Turnus zu lang und die zu bedruckende Menge zu hoch wären.
In diesem Fall kann aber ein kürzerer Turnus mehr Kosten einsparen als für speziell "staubfreies" Papier aufgebracht werden muss.

Fazit der Überlegungen:
- Staubfrei ist bei gutem Papier normal und muss nicht extra betont zu werden.
- Raues Papier und "staubfrei" schließen einander aus
- Unter herkömmlichen Einsatzbedingungen und bei regelmäßiger Reinigung des Gerätes braucht man kein speziell "staubfrei" deklariertes Papier
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:10

Zurück zu Technische Werte

cron